Stärkstes Beben seit sechs Jahren

Erdbeben erschüttert Teile der Eifel

In der Eifel bebte am Montagmorgen die Erde. Es handelt sich um das stärkste Beben seit Jahren in der Region. Häuser wackelten und Gläser klirrten.

Mit einer Stärke von 2,8 wackelten rund um das Epizentrum im Rheinland-Pfälzischen Kobern-Gondorf Möbel und Gläser. Laut den Experten vom Landesamt für Geologie und Bergbau handelt es sich um das stärkste Beben seit 2012.

"In der Eifel tut sich etwas", sagt Professor Georg Wieber am Montag dem Bonner Generalanzeiger. Eine Stärke von 2,8 sei schon einiges, jedoch auch nicht dramatisch. "Wir haben die Region in ständiger Beobachtung und werten die Daten jetzt ausführlich aus", so Wieber. Ab einer Stärke von 2 seien Beben spürbar.

Auf der Seite Erdbebennews.de können Nutzer Zeugenmeldungen veröffentlichen. So berichtet ein Anwohner aus Kobern-Gondorf, dass gegen 5.14 Uhr am frühen Morgen Betten geschwankt haben und Fenster vibrierten. In der Ortschaft Bendorf-Sayn meldet ein Anwohner, dass das ganze Haus für ein paar Sekunden gewackelt habe.

top