"Mit meinem Sohn rede ich kein Wort mehr"

Daniel Küblböck: Seine Mutter verstößt ihn

Düsseldorf (rpo). Wenn die neue "Superstar"-Suche beginnt und andere ins Rampenlicht rücken, hilft nichts mehr als eine skandalöse Autobiographie. In einer solchen hat Daniel Küblböck jetzt seine Mutter angegriffen. Diese schlägt zurück und verstößt ihren Sohn.

Düsseldorf (rpo). Wenn die neue "Superstar"-Suche beginnt und andere ins Rampenlicht rücken, hilft nichts mehr als eine skandalöse Autobiographie. In einer solchen hat Daniel Küblböck jetzt seine Mutter angegriffen. Diese schlägt zurück und verstößt ihren Sohn.

Was Dieter Bohlen und Nadja Abd El Farrag schon konnten, kann jetzt auch Daniel Küblböck: Mit einem Vorabdruck einiger Passagen einer bald erscheinenen Autobiographie in der "Bild"-Zeitung für Schlagzeilen sorgen. Im hohen Alter von 18 Jahren hat der Ex-"Superstar"-Teilnehmer jetzt seine umfangreiche Lebenserfahrung in dem Buch "Ich lebe meine Töne" festgehalten.

Dort spricht der schräge Bayer, der die kleine Stadt Eggenfelden über Nacht bekannt machte, offen über seine schwere Kindheit und beschuldigt in deutlicher Sprache seine Mutter, ihn früher im Suff im Kinderzimmer gewürgt zu haben. Die Reaktionen auf Daniels Vorwürfe lassen nicht lange auf sich warten: Seine Mutter kontert in noch schärferem Ton: "Daniel lügt!".´

top