Kino

Fassbinder-Center öffnet 2019

Frankfurt. Das Deutsche Filminstitut und Filmmuseum in Frankfurt eröffnet ein Rainer-Werner-Fassbinder-Zentrum. Mit dem Kauf des Schriftgutnachlasses des Regisseurs von der Rainer-Werner-Fassbinder-Foundation gründe das Deutsche Filminstitut im April 2019 eine Forschungseinrichtung mit dem Schwerpunkt Neuer Deutscher Film, sagte Direktorin Ellen Harrington gestern.

Die neue Einrichtung nahe des Campus Westend der Universität Frankfurt stehe Studierenden und Wissenschaftlern sowie der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die Rainer-Werner-Fassbinder-Foundation in Berlin und New York gebe darüber hinaus alle ihre Sammlungen von Dokumenten über Fassbinder als Dauerleihgabe an das neue Zentrum, sagte die Präsidentin der Stiftung, Juliane Maria Lorenz-Wehling. Dazu zählten Artikel, Fotos, Plakate, Bücher, Filmkostüme, Produktionsunterlagen sowie das Audio- und Videoarchiv mit Interviews und Dokumentationen.

Für den Kauf des Nachlasses gab das Deutsche Filminstitut 750 000 Euro aus, für die Einrichtung des Zentrums 500 000 Euro, wie Harrington ergänzte. Im Fassbinder-Center würden mit den Nachlässen von Fassbinder, des Regisseurs Niklaus Schilling und der Produktionsfirma Visual Film auch die Vorlässe der Regisseure Volker Schlöndorff, Peter Fleischmann, Reinhard Hauff, Rudolf Thome, Wolfgang Becker, Romuald Karmakar und Dani Levy vereint, hieß es.

top