Saarländische Metal- & Hardrock-Förderung

Gregor Theado. Foto: TheadoFOTO: Theado

Saarbrücken. "Von der Region für die Region." Das ist das Motto von Gregor Theado, wenn es um die von ihm initiierte CD-Reihe "Saarland Underground" geht. Dabei bringt der Saarbrücker Anwalt für Marken- und Designrecht zusammen, was ihm wichtig ist: sein Bundesland und harte Musik.

Der Geschichte, wie es vor mehr als zehn Jahren mit "Saarland Underground" begonnen hat, ist schnell erzählt: Bei einem Gespräch über die saarländische Musikszene bemerkten Theado und der ebenfalls harte Musik liebende Bernhard Lorig, "dass es zwar viele Hardrock und Metal-Bands im Saarland gibt - die kennt dann aber im nächsten Dorf schon keiner mehr". Eine Idee ist geboren: ein CD-Sampler als Forum für regionale Bands aus der Hardrock- und Metal-Szene. "Wir haben Listen geschrieben mit Bands, die in Frage kommen, und die kontaktiert. Als klar war, wer mitmachen will, haben wir an einem Wochenende am PC 200 CD-Rohlinge mit den Liedern gebrannt und ein rudimentäres Cover designt", erzählt Theado mit einem Schmunzeln. "Die Resonanz war so gut, dass wir damit weitermachten", so Theado. Inzwischen übernimmt der Mittdreißiger, dem anzumerken ist, dass er für die Musik brennt, das Organisatorische im Alleingang.

Das merken auch die Bands, die mit ihm zusammenarbeiten. Marco Grewenig, Gitarist der Saarbrücker Heavy Metal-Band Infinight, sagt über Theado: "Die Zusammenarbeit war perfekt! Wir kennen Gregor schon lange und waren bereits fünfmal auf dem ‚Saarland Underground‘-Sampler vertreten. Gerade haben wir uns einen Platz auf der nächsten CD gesichert."

Für diesen Platz müssen sich Bands bei Theado anmelden. Hierbei gilt: wer zuerst kommt, malt zuerst. Zudem müssen die Musiker einen Teil der Kosten übernehmen. Nachdem die CDs aus dem Presswerk zurück sind, bekommt jede teilnehmende Band einen Anteil an Tonträgern und kann diese dann als kostenlose Werbung an Fans harter Musik verteilen.

top