Umstrittenes 9/11-Video

Morddrohungen gegen muslimische Abgeordnete nach Trump-Tweet

Die demokratische Abgeordnete Ilhan Omar Mitte März bei einem Auftritt vor dem Kapitol. Foto: J. Scott Applewhite/AP FOTO: J. Scott Applewhite

Washington. Nach einem Tweet von US-Präsident Donald Trump hat sich die muslimische US-Kongressabgeordnete Ilhan Omar über eine wachsende Zahl von Morddrohungen beklagt.

Trump hatte am Freitag auf Twitter ein Video mit Aussagen der demokratischen Abgeordneten zu den Anschlägen vom 11. September 2001 veröffentlicht - verbunden mit Bildern der verheerenden Terrorattacke. Trump wirft Omar vor, sie habe die Anschläge mit den Worten „Ein paar Leute haben etwas gemacht“ verharmlost.

Omar schrieb am späten Sonntagabend (Ortszeit) auf Twitter, seit Trumps Tweet habe sie eine zunehmende Zahl an Morddrohungen erhalten - viele mit direktem Bezug zu Trumps Video. Am Montag legte der Präsident nach.

Omar beklagte, rechte Gewalt und Hasskriminalität in den USA nähmen insgesamt zu, auch befeuert durch Trumps Rhetorik. „Wir sind alle Amerikaner. Das gefährdet Leben“, mahnte sie. „Das muss aufhören.“

top