Wegen Haftbefehl

Anklage gegen Beamten im Fall Chemnitz

Chemnitz. In Sachsen ist Anklage gegen einen Justizbeamten erhoben worden, der nach dem gewaltsamen Tod eines Deutschen in Chemnitz im August 2018 einen Haftbefehl abfotografiert und via Facebook an Dritte weitergegeben haben soll.

Dem suspendierten Staatsdiener werden „Verletzung des Dienstgeheimnisses“ und verbotene Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft Dresden gestern mit. Bei einer Verurteilung drohen ihm eine Geld- oder Freiheitsstrafe.

top