Rückläufige Zahlen

Eheschließungen in NRW nehmen ab

Im Jahr 2017 sind in Nordrhein-Westfalen 86.475 Ehen geschlossen worden. Das gab das Statistische Landesamt in Düsseldorf am Freitag bekannt. Im Vorjahr war die Zahl der Eheschließungen noch um 0,7 Prozent höher.

Für rund drei Viertel der Männer und Frauen war die 2017 geschlossene Ehe die erste. Männer waren bei ihrer ersten Heirat durchschnittlich 33,4 Jahre alt, Frauen 31 Jahre. Im Vergleich zum Jahr 2000 ist das Durchschnittsalter bei der ersten Eheschließung damit um mehr als zwei Jahre angestiegen. Gut 20 Prozent der heiratenden Männer und Frauen war vor ihrer Trauung geschieden oder ihre Lebenspartnerschaft war beendet.

Bis zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare am 1. Oktober 2017 wurden im Jahresverlauf in Nordrhein-Westfalen 1.316 Lebenspartnerschaften geschlossen - dabei gaben sich 687 weibliche und 629 männliche Paare das „Ja-Wort“. Zahlen zu den gleichgeschlechtlichen Eheschließungen lägen aufgrund einer fehlenden Rechtsgrundlage zurzeit noch nicht vor, hieß es.

(seeg/epd)
top