Als Weihnachtsessen

Dieter Kosslick empfiehlt Grünkohl-Lasagne

Berlinale-Direktor Dieter Kosslick mag gutes Essen. Foto: Britta Pedersen FOTO: Britta Pedersen

Berlin. Berlinale-Direktor Dieter Kosslick (70) hat einen vegetarischen Tipp für das Weihnachtsessen. „Ich empfehle eine Grünkohl-Lasagne“, sagte der leidenschaftliche Hobbykoch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

„Wobei die Lasagneblätter dabei nicht aus herkömmlicher Weizen-Pasta sind, sondern aus Linsen- oder Mungobohnen-Pasta. Davon kann man ganz viel essen, ohne ein Völlegefühl zu bekommen, weil alles pflanzlich ist.“

Er habe gerade Mungobohnen-Tagliatelle gegessen und gedacht: „Jetzt überschreite ich den Jordan des Vegetarismus. Aber es hat wirklich exzellent geschmeckt!“, so Kosslick. „Ich gebe zu, die hauchdünnen Trüffelsplitter mit feinem Allgäuer Heukäse darüber geraspelt, machen es zu einem wirklich festlichen Essen. Und das Beste: Kein Schwein muss leiden.“

Weihnachtsmuffeln empfiehlt der Festivalchef als Alternativprogramm zum Weihnachtsliedersingen einen ganz bestimmen Film. „Da ist der Berlinale-Bärengewinner "Happy-Go-Lucky" von Mike Leigh mit Sally Hawkins als immer fröhlicher und optimistischer Lehrerin Poppy bestens geeignet“, sagte Kosslick. „Der Film macht nicht nur großen Spaß - er hat auch ein prima Motto schon für Silvester und das nächste Jahr.“

top