Pur-Sänger

Hartmut Engler will Analphabeten helfen

Hartmut Engler engagiert sich dafür, dass alle lesen und schreiben können - was offenbar keine Selbstverständlichkeit ist. Foto: Sebastian Gollnow FOTO: Sebastian Gollnow

Stuttgart. Der Sänger Hartmut Engler (57) will Analphabeten dazu motivieren, lesen und schreiben zu lernen. „Mich hat es echt erschlagen, dass es in Baden-Württemberg fast eine Million Erwachsene gibt, die nicht richtig lesen und schreiben können“, sagte Engler am Montag in Stuttgart.

Das müsse sich unbedingt ändern. Das Kultusministerium in Baden-Württemberg hat den Sänger und Gründer der Pop-Band Pur („Abenteuerland“) für seine Alphabetisierungskampagne als Botschafter engagiert.

Für den Ausbau von Kursangeboten stellt das Land für 2019 und 2020 rund 1,2 Millionen Euro zu Verfügung. Damit sollen Kurse und sogenannte Grundbildungszentren finanziell gefördert werden. Engler soll die Möglichkeiten bewerben, unter anderem seien Interviews und Videobotschaften denkbar.

Der Sänger und Songwriter hält es für möglich, dass das Ganze in einen Song einfließe. „Das weiß man bei mir nie“, so Engler.


top