Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Herzoperation

Meghans Vater kommt nicht zur Hochzeit

Wer wird Meghan Markle jetzt zum Altar führen? Foto: Frank Augstein/APFOTO: Frank Augstein

Windsor/Rosarito. Der Vater von Meghan Markle will nun doch zur Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry am Samstag nach Windsor kommen. Voraussetzung sei aber, dass er gesundheitlich dazu in der Lage sei und Ärzte zustimmen. Das berichtete das US-Promi-Portal „TMZ“ am Dienstag.

Der Vater von Meghan Markle kommt nun doch nicht zur Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry am Samstag nach Windsor. Grund dafür seien gesundheitliche Probleme, teilte die 36 Jahre alte US-Schauspielerin am Donnerstag in London mit.

Ihr Vater sei ihr immer wichtig gewesen. Sie hoffe, dass er nun genügend Raum bekomme, um sich zu erholen, schrieb Markle in einer für das Königshaus ungewöhnlich persönlichen Mitteilung. Sie bedankte sich „für die großzügigen Botschaften der Unterstützung“.

Kurze Zeit später wurde das Paar in Windsor gesichtet. Angeblich trafen sich die beiden dort mit Queen Elizabeth II. und Meghans Mutter Doria Ragland zum Teetrinken. Auf Fotos in britischen Boulevardmedien waren eine lächelnde Meghan und ein ernst schauender Harry im Auto zu sehen. Überspielte sie ihre Traurigkeit? Berichten zufolge soll Meghan von der Absage ihres Vaters tief getroffen sein.

Der 73-jährige Thomas Markle soll am Mittwoch am Herzen operiert worden sein. Er habe drei Stents gegen Verengungen der Blutgefäße implantiert bekommen, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA. Der Rentner, der früher Beleuchtungsexperte für TV-Produktionen war, lebt zurückgezogen im mexikanischen Rosarito und in den USA. Die Eltern hatten sich scheiden lassen, als Meghan sechs Jahre alt war.

top