Enge Bindungen

Forscher vermisst Revolte der Jugend gegen die Eltern

Berlin. Früher nahezu undenkbar, heute zunehmend Realität: Immer mehr junge Erwachsene verbringen den Urlaub am liebsten mit ihren Eltern, hat der Sozial- und Bildungsforscher Klaus Hurrelmann festgestellt. Hauptgrund sei dabei nicht das Geld, sagt der Professor an der Hertie School of Governance in Berlin. „Sondern, dass man so gerne zusammen ist und dass man voneinander profitiert.“

Für den Wissenschaftler ist das gemeinsame Urlauben ein weiterer Beleg für einen Trend: Die frühere Kluft zwischen den Generationen ist heute nicht mehr vorhanden, besonders bei den heutigen Twens. Für die Zukunft dieser Generation sieht der Sozialforscher zwei Varianten: „Das harmlose Szenario wäre, wir stellen in zehn Jahren fest, das ist nur eine Verzögerung, der Lebenslauf ist länger, der Übergang in den Beruf dauert, man lässt sich Zeit mit einer Familiengründung.“ Die pessimistische Variante wäre, die jungen Leute werden nicht selbstständig. Wahrscheinlich werde es aber irgendwo dazwischen liegen.

top