Neue Staffel „Germany’s next Topmodel“

Modelmama Heidi Klum erwartet viele gebotoxte Kandidatinnen

Heidi Klum sucht in der neuesten Staffel wieder ein Topmodel, für die Bretter, die die Welt bedeuten. FOTO: dpa / Rankin

Mal laufen sie mitten über den Tisch. Mal stehen sie im eisigen Schnee und lassen sich fotografieren. Oder sie laufen bei einer richtigen Modenschau mit. 50 Kandidatinnen wollen „Germany's next Topmodel“ werden und müssen dafür ab jetzt jede Woche neue Aufgaben durchstehen.

Am Donnerstag startet die neue Staffel der Model-Sendung auf dem Sender ProSieben.

Neu diesmal: Model und Moderatorin Heidi Klum ist zum ersten Mal alleine in der Jury. Allerdings holt sie sich Unterstützung von anderen Experten. In der ersten Folge etwa von Lena Gercke. Das Model hat vor 13 Jahren die erste Staffel der Sendung gewonnen. Und auch wer Fan der alten Jury war, muss nicht traurig sein. Denn Michael Michalsky und Thomas Hayo schauen zwischendurch mal vorbei, um am Ende die eine Gewinnerin zu finden.

Aus 50 Kandidatinnen muss Klum mit ihren Gastjuroren ein Topmodel finden. Die Suche könnte es in sich haben. In der neuen Staffel ihrer Castingshow erwartet Klum viele bereits mit Botox behandelte Kandidatinnen, obwohl die Frauen erst Anfang 20 sind. „Viele Mädchen wollen auch in Wirklichkeit so aussehen wie mit Apps", sagte Klum gegenüber „Gala“ . Sie finde das Wahnsinn, "aber das muss jeder für sich entscheiden".


Klum hat nach eigenen Worten einen Blick für Botox. Sie erkenne "natürlich" sofort, ob jemand gebotoxt sei, sagte die 45-Jährige. Sie selbst sei da "etwas altmodisch". Von Botox fehlt bei ihr jede Spur.

(mja/AFP/dpa/ots)
top