Von wegen „stilles Örtchen“

Diese singende Klofrau verzaubert Kaufhaus-Kunden

Stefanie Ansul-Weissner, Toilettenfrau im C&A Modehaus, spielt auf der Toilette des Kaufhauses Gitarre.FOTO: dpa / Axel Heimken

Das schaffen nicht viele, dabei wäre es oft nötig: Feststimmung auf der Kundentoilette eines Kaufhauses zu verbreiten. In Hamburg gelingt das einer Klofrau mit Leichtigkeit.

Stefanie Ansul-Weissner ist Klofrau bei C&A in Hamburg und verzaubert ihre Kunden auf der Toilette und in der Warteschlange mit Weihnachtsliedern. Zwischen dem Reinigen der Toilette und dem Kassieren greift die 47-Jährige immer wieder zur Gitarre.

Neben Weihnachtsliedern singt sie Songs von Joan Baez, Barbra Streisand, Zarah Leander oder auch mal „What a wonderful world“. In der Schlange vor der Toilette erklingt Applaus, dann klingelt es auch in ihrem Teller. In den Toilettenkabinen reagiere manche erstaunt, wenn plötzlich draußen Musik beginne, viele denken wohl, es sei ein Radio, erzählt die singende Klofrau.

Stefanie Ansul-Weissner erfreut die Kunden in der vierten Etage schon seit Jahren mit ihren Liedern. Anfangs habe sie nur ab und zu bei der Arbeit gesungen, erzählt sie. Dann habe sie eines Tages zum Proben einmal die Gitarre mitgenommen, die sei seit der Kindheit spiele, und das habe den Kunden gut gefallen.

(felt/dpa)
top