Magenanalyse

Ötzi aß Steinbock und Getreide vor seinem Tod

Bozen. Ötzi hat in den letzten Tagen vor seinem Tod Steinbock, Hirsch und Getreide gegessen und dabei sehr viel Fett verzehrt. Das schließt ein internationales Forscherteam aus der Analyse seines Mageninhalts.

Der Gletschermann habe das Fleisch roh oder vielleicht getrocknet gegessen, es sei aber nicht stark erhitzt worden, schreiben die Forscher um Frank Maixner vom Institut für Mumienforschung im italienischen Bozen im Fachblatt „Current Biology“. Maixner geht davon aus, dass Steinbock und Hirsch regelmäßig auf Ötzis Speiseplan standen.

top