Schwere Vorwürfe

Popstar Shakira soll Steuern hinterzogen haben

Madrid. Spanische Staatsanwälte haben die Pop-Sängerin Shakira der Steuerhinterziehung beschuldigt. Sie warfen der Kolumbianerin am Freitag vor, für die Jahre 2012 bis 2014 mehr als 14,5 Millionen Euro nicht bezahlt zu haben.

Sie habe während dieser Zeit die Bahamas als steuerlichen Wohnort angegeben, tatsächlich aber mit ihrem Partner, dem Fußballspieler Gerard Piqué, in Spanien gelebt. Shakira bestritt die Vorwürfe. Sie schulde nichts. 

top