„Groteskes und grauenhaftes Verhalten gegenüber Frauen“

Kritik an EU-Kommissionschef Juncker wegen „Haarewuscheln“

Jean-Claude Juncker hat offenbar Spaß am „Haarewuscheln“ - hier ist Guy Verhofstadt das Opfer im Februar 2018. FOTO: REUTERS / VINCENT KESSLER

Jean-Claude Juncker steht in der Kritik: Der EU-Kommissionschef wuschelte der stellvertretenden Protokollchefin der EU-Kommission vor wenigen Tagen zur Begrüßung kräftig durch die Haare.

Die britische Arbeitsministerin Amber Rudd hat Juncker dafür „groteskes“ und „grauenhaftes“ Verhalten gegenüber Frauen vorgeworfen. „Wenn so etwas in unserem Parlament passieren würde, hoffe ich, dass das eine formale Beschwerde zur Folge hat“, sagte die frühere Frauenministerin in einem Interview mit der Zeitung „The Telegraph“ vom Samstag.

Konkret ging es um einen Vorfall vor einigen Tagen beim EU-Gipfel in Brüssel. Juncker wuschelte der stellvertretenden Protokollchefin der EU-Kommission, Pernilla Sjölin, zur Begrüßung kräftig durch die blonden Haare.

Die auf Video festgehaltene Szene löste im Kurznachrichtendienst Twitter viele Diskussionen aus. Junckers Sprecher Margaritis Schinas wollte die Vorwürfe damals nicht kommentieren. Er erklärte nur: „Wir freuen uns sehr, für einen Präsidenten zu arbeiten, der uns als Freunde und Partner sieht.“

(felt/dpa)
top