Fraktionschef

Plenk verlässt Bayern-AfD - und will zur CSU wechseln

Markus Plenk will aus der AfD-Fraktion austreten und zur CSU wechseln. Foto: Matthias Balk FOTO: Matthias Balk

München. Paukenschlag in der bayerischen AfD: Aus Protest gegen den politischen Kurs der Landtagsfraktion will der Vorsitzende Markus Plenk aus der Fraktion austreten und zur CSU wechseln.

Innerhalb von weniger als zwei Wochen ist dies schon der zweite Austritt. Die Fraktion schrumpft damit von 22 auf nur noch 20 Abgeordnete. „Ich verlasse die AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag“, sagte Plenk der Deutschen Presse-Agentur.

Auch aus der Partei will der 49-Jährige austreten - und hat bereits ein neues Ziel: Er habe beschlossen, „bei der CSU einen Mitgliedsantrag zu stellen“, teilte Plenk am Abend in einer schriftlichen Erklärung mit. Die CSU-Fraktion kommentierte den Wechselwunsch zunächst nicht.

Der „Spiegel“, der zuerst über Plenks Vorhaben berichtet hatte, zitierte ihn mit den Worten: „Ich habe es satt, die bürgerliche Fassade einer im Kern fremdenfeindlichen und extremistischen Partei zu sein.“ Er habe das Gefühl, „sich mitschuldig zu machen“ an der von Teilen der AfD betriebenen Spaltung der Gesellschaft und der „Zersetzung der Demokratie“.

top