Unfall auf dem Weg nach Berlin

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer bei schwerem Autounfall verletzt

Die saarländische Ministerpräsidentin ist bei einem Autounfall verletzt worden. FOTO: dpa / Wolfgang Borrs

Berlin/Saarbrücken. Die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) ist in einen schweren Autounfall verwickelt worden.

Nach Informationen der Staatskanzlei kollidierte ihr Dienstwagen gegen 4.30 Uhr mit einem LKW auf der Autobahn A 10 zwischen der Anschlussstelle Ferch und dem Autobahndreieck Potsdam in Richtung Berlin. Die saarländische Ministerpräsidentin wurde nach ersten Informationen leicht verletzt. Ebenfalls leicht verletzt wurden Fahrer und Personenschutz. Die Ministerpräsidentin wurde in ein nahelegendes Krankenhaus gebracht und wird zurzeit untersucht.


Wie es zu dem Unfall rund 100 Kilometer vor Berlin kam, ist derzeit noch unklar.

Kramp-Karrenbauer war auf dem Weg aus dem Saarland nach Berlin zu den Sondierungsgesprächen. Gestern Abend hatte sie noch zum Neujahrsempfang in die Saarbrücker Saarlandhalle geladen.

top