Interview mit Aiman Mazyek

„Spalter finden immer mehr Gehör“

Den Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, nervt die hysterische Debatte: Wenn er Nicht-Muslim wäre, hätte er nach eigenen Angaben schon selbst Angst vor dem Islam. FOTO: Soeren Stache/dpa / Soeren Stache

köln. Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime sagt: Diejenigen, die permanent den Islam kritisieren, lenken von der eigentlichen Gefahr ab. 

Ob Kopftuch für Kinder, Antisemitismus oder ein Anschlag im Namen Allahs: Immer wieder ist der Islam in den Schlagzeilen. Warum eigentlich? Das kann sich auch der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime nicht so richtig erklären.

Herr Mazyek, nervt es Sie, wenn ich Sie frage, ob der Islam zu Deutschland gehört?

MAZYEK Es ist fast schon ein Phänomen, wie wir in der Lage sind, uns zu echauffieren über ein Thema, das jetzt schon locker gefühlt 115 Mal durchgekaut worden ist.


top