Statistik Verkehrsunfälle

Zahl der Verkehrstoten erreicht 2017 Tiefstand

Wiesbaden. Die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen ist 2017 auf den niedrigsten Stand seit mehr als 60 Jahren gesunken. So starben im vergangenen Jahr 3180 Menschen bei Verkehrsunfällen.

Dies waren 26 Verkehrstote und damit 0,8 Prozent weniger als 2016, wie das Statistische Bundesamt gestern in Wiesbaden mitteilte. 

Zwischen 2010 und 2017 sank die Zahl der Verkehrstoten damit um 13 Prozent. Auch die Zahl der Verletzten ging gegenüber dem Vorjahr um 1,6 Prozent auf 390 312 zurück. „Dennoch gibt es keinen Grund zur Entwarnung“, sagte Präsident Georg Thiel. Täglich würden im Schnitt neun Menschen im Straßenverkehr getötet und weitere 1100 verletzt. 

Vor allem an der Sicherheit von Fahrradfahrern muss laut Statistikbehörde noch gearbeitet werden. Die Zahl der verunglückten Radfahrer blieb demnach nahezu konstant.

top