Regionalzüge unpünktlicher als Bundesschnitt

Ein Regionalexpress der Deutschen Bahn fährt an einem Bahnhof vorbei. Foto: Patrick Pleul/Archivbild FOTO: Patrick Pleul

Mainz. Die Regionalzüge in Rheinland-Pfalz sind im vergangenen Jahr weniger pünktlich unterwegs gewesen als im bundesweiten Durchschnitt. 92,75 Prozent kamen im vergangenen Jahr pünktlich an, wie die Deutsche Bahn der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Das waren 0,89 Prozentpunkte weniger als 2017. Um die Verspätungen zu reduzieren fordert der Fahrgastverband Pro Bahn mehr Zugführer und Investitionen in die Infrastruktur.

Im bundesweiten Durchschnitt waren im vergangenen Jahr 94,1 Prozent der Regionalzüge der Deutschen Bahn pünktlich, das waren 0,4 Punkte weniger als im Vorjahr. Bei der Statistik werden auch S-Bahnen mitgezählt.

Die meisten pünktlichen Regionalzüge gab es 2018 in Hamburg. Dort lag die Quote bei 97,7 Prozent. Am schlechtesten schnitt Bremen ab, wo nur 86 Prozent der Züge pünktlich waren - das heißt nach Bahn-Definition: weniger als sechs Minuten zu spät.

top