Kurzmeldung

Trierer Bischof: „We first“ kann nicht funktionieren

Glees.

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann hat Politiker dazu aufgerufen, sich am Gemeinwohl der Welt zu orientieren und dabei auch in internationalen Zusammenhängen zu denken. Der Ausspruch „We first“ könne in einer globalen Welt nicht funktionieren, sagte er beim Dreikönigstreffen der Jungen Union Koblenz-Montabaur in Glees. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Die christliche Verantwortung in Gesellschaft und Politik im 21. Jahrhundert“. Eine große Herausforderung sei die richtige Balance von Einheit und Vielfalt zu finden.

top