Nach Festnahmen im Saarland

Haftbefehl gegen vierten Syrer erlassen

Der Terror-Verdächtige sitzt im Gefängnis Lerchesflur in Saarbrücken ein.FOTO: Robby Lorenz

Saarbrücken. Ein Verdächtiger der Terror-Razzien der letzten Tage sitzt in Saarbrücken ein. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen Drogenhandels erlassen.

Nach den jüngsten Terror-Razzien im Saarland ist gegen einen vierten Syrer Haftbefehl erlassen worden. Wie die Saar-Polizei der Saarbrücker Zeitung am Sonntag bestätigte, sitzt er im Gefängnis Lerchesflur in Saarbrücken ein. Allerdings werde ihm – anders als den drei anderen inhaftierten Syrern – nur Drogenhandel vorgeworfen. Nach SZ-Informationen war der 26-jährige Yasser A. gemeinsam mit einem wie er selbst in Burbach lebenden 21-jährigen Landsmann festgenommen worden, der aber schnell wieder frei kam. Dabei soll es zunächst auch um den Verdacht der Mitgliedschaft in einer ausländischen Terror-Vereinigung gegangen sein.

Drei weitere Syrer, gegen die bereits wie berichtet wegen Terror-Verdachts Haftbefehl erlassen wurde, sitzen in verschiedenen Haftanstalten von Rheinland-Pfalz. Sie waren am Donnerstag in Saarlouis-Roden und Eppelborn-Dirmingen aufgegriffenen worden. Zwei sollen IS-Mitglieder gewesen sein, einer Kämpfer für eine Terror-Gruppe in Syrien rekrutiert haben.

top