Interview mit Musiker Bosse

Solange die Beine noch tanzen können

Axel Bosse hat mit „Alles ist jetzt“ sein mittlerweile siebtes Studioalbum vorgelegt. Damit kommt er am 13. März ins Saarland. FOTO: dpa / Lukas Schulze

Saarbrücken. Musiker Bosse spricht über Enttäuschungen, die Liebe zum Saarland und eine zweite Karriere als Schriftsteller.

Mit „Alles ist jetzt“ hat der 38-jährige Axel Bosse sein siebtes Studioalbum vorgelegt, das er am 13. März in der Garage präsentiert. Im Interview hat er sich an verlegte Autoschlüssel im Saarland erinnert und erklärt, warum er noch kein Juror einer Casting-Show war. 

Wie ist das eigentlich zu Hause, welche Musik läuft da so?

BOSSE Ich höre ganz wenig Musik, die ich selber mache. Das liegt auch daran, dass ich mich freihalten will von allen äußeren Einflüssen. Ich höre im Moment ganz viel Agnes Obel und ganz viel Klaviermusik.


top