Schule präsentiert ihre Angebote

Mit Sprachen und Informatik punkten

Zu Besuch im Saarpfalz-Gymnasium: Eltern und Grundschüler durften bei einem Tag der offenen Tür auch in den Unterricht hineinschnuppern, wie hier bei Mathematiklehrerin Gianna Fiack. FOTO: Sebastian Dingler

Homburg. Das Saarpfalz-Gymnasium stellte sich und seine Schwerpunkte vor. So gibt es etwa ab der fünften Klasse eine Stunde Informatik pro Woche.

Mit einem groß angelegten Tag der offenen Tür stellte sich am Samstag das Homburger Saarpfalz-Gymnasium (SPG) interessierten Eltern vor. Neben zahlreichen Mitmachangeboten konnten Kinder auch in den Unterricht der fünften Klassen hineinschnuppern; die Erwachsenen wurden in der Schulaula bei Vorträgen informiert. Schulleiter Jürgen Mathieu stellte dabei das besondere Konzept des Gymnasiums vor.

Das sieht unter anderen schon ab der fünften Klasse eine Stunde Informatik pro Woche vor; ab der achten Klasse kann das Fach als einer von drei Zweigen gewählt werden. Die anderen beiden sind Naturwissenschaft und Spanisch. Informatiklehrer Michael Bergau erläuterte dazu: „Für uns ist das Wichtigste, dass der Computer sinnvoll eingesetzt wird.“

Außerdem könne man an der Schule den europäischen Computer-Führerschein machen. Sein Schüler Aaron Bender berichtete von der Kooperation mit der Fachhochschule in Zweibrücken, wo manche Gymnasiasten als Frühstudierende schon die Klausuren der Studenten mitschreiben — und dabei bessere Schnitte als diese erzielten.

top