Löschbezirke im Einsatz

Feuerwehr birgt Person und löscht Containerbrand

Mit der großen Drehleiter barg die St. Ingberter Feuerwehr in der Nacht zum Samstag einen Patienten aus dem Obergeschoss eines Hauses in der Koelle-Karmann-Straße.FOTO: Markus Zintel

St. Ingbert. Die Feuerwehr St. Ingbert-Mitte wurde in der Nacht zum Samstag gegen 2.16 Uhr erneut zur Unterstützung des Rettungsdienst alarmiert. Dabei handelt es sich um die dritte Alarmierung dieser Art innerhalb weniger Tage (wir berichteten).

In diesem Fall galt es nach Angaben der Feuwehr ebenfalls einen Patienten schnell und schonend aus dem 1. Obergeschoss eines Wohnhauses in der Koelle-Karmann-Straße zu retten. Während die Einsatzkräfte der Drehleiter diese zur Rettung vorbereiteten, sicherte die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeuges die Einsatzstelle ab, leuchteten diese aus und unterstützen den Rettungsdienst beim Umlagern des Patienten.

Dieser konnte dann laut Feuerwehr zügig gerettet werden und in den Rettungswagen gebracht werden. Im Einsatz waren zwei Einsatzfahrzeuge mit elf Einsatzkräften. Der Einsatz war nach knapp 30 Minuten beendet.

Am frühen Samstagmorgen musste die Feuerwehr Hassel um 6.11 Uhr zu einem Containerbrand am Sportplatz in Hassel ausrücken. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen fünf Kunststoffcontainer für Altpapier sowie ein Altkleidercontainer in Flammen. Das Feuer wurde von einem Trupp unter schwerem Atemschutz mit Wasser und Schaum schnell unter Kontrolle gebracht. Im Zuge der Nachlöscharbeiten musste unter anderem der Inhalt des komplett gefüllten Altkleidercontainers vollständig ausgeräumt und abgelöscht werden. Durch den Brand wurde nach Angaben der Polizei auch die Umzäunung der Sportanlage beschädigt. Der Löschbezirk Hassel war mit einem Fahrzeug und acht Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei St. Ingbert hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung aufgenommen.

top