Abenteuer-Reihe

Zwischen Pazifik und Karibik

Der kolumbianische Maler Fernando Botero selbst bezeichnet sich als „den kolumbianischsten aller kolumbianischen Maler“. Seine grotesk-naiven Figuren mit aufgeblähten Körpern sind auch in der Hauptstadt Bogota zu sehen. Auch darüber erzählt der Abenteurer Helmut Lofi im Bildungszentrum Kirkel. In Deutschland stehen ebenfalls Figuren von Fernando Botero.. FOTO: Helmut Lofi / Picasa

Kirkel. Ein besondere Reise nach Südamerika können Gäste im Bildungszentrum Kirkel am Mittwoch, 20. Februar, erleben. Der Abenteurer Helmut Lofi berichtet über „Kolumbien – Eine Reise durch ein faszinierendes Land“.

In der beliebten Vortragsreihe „Fremde Länder, Kulturen und Menschen“ im Bildungszentrum der Arbeitskammer in Kirkel geht es diesmal nach Südamerika. Am Mittwoch, 20. Februar, 19 Uhr, berichtet der Abenteurer Helmut Lofi über Kolumbien unter dem Titel „Kolumbien – Eine Reise durch ein faszinierendes Land“. Seit vielen Jahren ist er immer wieder Gast bei der Vortragsreihe im Bildungszentrum.

Kolumbien ist eine Republik im nördlichen Teil von Südamerika und bevölkerungsmäßig mit rund 50 Millionen Einwohnern nach Brasilien der zweitgrößte Staat Südamerikas. Das Land grenzt sowohl an den Pazifischen Ozean als auch an das Karibische Meer und auf dem Festland im Nordwesten an Panama, im Osten an Venezuela, im Südosten an Brasilien, im Süden an Peru und im Südwesten Ecuador. Im Land gab es jahrzehntelange Bürgerkriege zwischen linken und rechten Gruppierungen. Mit der größten Rebellenorganisation FARC kam es jedoch 2017 zu einem Friedensvertrag und einer parlamentarischen Vereinbarung.

Wolfgang Lofi, ein weit gereister und erfahrener Globetrotter, ist ein intimer Kenner des Kontinents Südamerika, wo er alle Länder außer den drei Guayanas besuchte. Kolumbien war, nach vielen Jahren des erbitterten Bürgerkriegs, sein letztes Ziel auf dem Subkontinent. Im Vorfeld der Veranstaltung sagt Helmut Lofi: „Mit dem Flugzeug ging es über New York nach Bogota, in die kolumbianische Hauptstadt. Die acht Millionen Einwohnern zählende Metropole liegt auf einer Höhe von 2500 Metern. Sehenswert sind unter anderem die Candelaria, das ist die Altstadt der Hauptstadt, und der Cerro de Monserrate auf 3152 Meter mit seiner malerischen Kirche und das Goldmuseum.“

top