Kommunalreform

Alle Orte in der VG Saarburg stimmen für Kommunenehe

Saarburg/Kell am See. (red) Die beiden letzten Ort in der Verbandsgemeinde Saarburg - Palzem und Irsch - haben am Donnerstagabend in den Ratssitzungen für die Fusion der Kommunen Saarburg und Kell am See gestimmt. Die beiden Ortsgemeinderäte haben am Donnerstagabend einstimmig – bei Palzem mit einer Enthaltung – für den Zusammenschluss gestimmt. Damit haben sich nun alle 15 Orte und die Stadt Saarburg sowie der Saarburger VG-Rat für den Fusionsplan ausgesprochen. Auch auf der Keller Seite haben fast alle zugestimmt. Dort fehlen nur noch die Stimmen von Baldringen und Lampaden. Sie entscheiden in Ratssitzungen in der kommenden Woche, am 16. und 17. Januar.

(red) Die beiden letzten Ort in der Verbandsgemeinde Saarburg - Palzem und Irsch - haben am Donnerstagabend in den Ratssitzungen für die Fusion der Kommunen Saarburg und Kell am See gestimmt. Die beiden Ortsgemeinderäte haben am Donnerstagabend einstimmig – bei Palzem mit einer Enthaltung – für den Zusammenschluss gestimmt. Damit haben sich nun alle 15 Orte und die Stadt Saarburg sowie der Saarburger VG-Rat für den Fusionsplan ausgesprochen. Auch auf der Keller Seite haben fast alle zugestimmt. Dort fehlen nur noch die Stimmen von Baldringen und Lampaden. Sie entscheiden in Ratssitzungen in der kommenden Woche, am 16. und 17. Januar.

Der Zusammenschluss soll zum 1. Januar 2019 erfolgen. Verbandsgemeinderat und Bürgermeister sollen 2018 neu gewählt werden. Die VG Saarburg-Kell wäre dann mit mehr als 33 000 Einwohnern die größte Kommune im Kreis Trier-Saarburg.

top