Orscholz

Wehrleute konnten sich bei vielen Einsätzen bewähren

Die geehrten aktiven Feuerwehrjubilare mit Bürgermeister Daniel Kiefer (rechts). FOTO: Norbert Becker

Orscholz. „Wir haben stabile Mitgliederzahlen“, stellte Wehrführer Thomas Jager einleitend in seinem Bericht fest. Er dankte allen Wehrleuten für ihr Werben und ihren Dienst in der Feuerwehr. Es gebe viele Eintritte in die Jugendfeuerwehr und auch Quereinsteiger.

Eine hohe Anzahl technischer Einsätze, bedingt durch Sturmschäden, sei zu verzeichnen. „Die nachbarliche Löschhilfe der Löschbezirke hat sich bewährt. Wir sind auf einem guten Weg“, meinte der Wehrführer. Er nannte die verschiedenen Einsatzbeispiele wie Brände, darunter auch der Großbrand in Saarburg, Verkehrsunfälle und auch Hochwasserschutzmaßnahmen in anderen Gemeinden. Zur Ausbildung der Wehrleute wurden viele Lehrgänge auf Gemeinde- oder Kreisebene durchgeführt.

Jager wies auch auf die Wichtigkeit der Zusammenarbeit der Ausbilder, die gute Einbindung der Wehrführung im vorbeugenden Brandschutz und auch auf die erfolgte zentrale Beschaffung der neuen Dienstkleidung und des ELW sowie die kommenden neuen Fahrzeuge HLF 10 für die Löschbezirke Orscholz und Tünsdorf hin. Auch die Schlauchpflege wird nach den Worten des Wehrführers bald in Merzig zentralisiert. Er unterstrich den Wert einer guten Teamarbeit und bedankte sich abschließend bei allen Feuerwehrangehörigen, dem Bürgermeister und seinen Sachbearbeitern für die Zusammenarbeit.

(nb)
top