Wadrill

Auf der Bühne an den guten Zweck gedacht

Kinder in Kamerun freuen sich über die Spende aus Wadrill. FOTO: Theaterverein Wadrill

Wadrill. Theaterverein Wadrill schickt Waisenkinder aus Kamerun mit Spenden über 2000 Euro zur Schule.

2000 Euro – dank dieser stolzen Summe können nun einige Waisenkinder in Kamerun zur Schule gehen. Zusammengekommen ist das Geld unter anderem durch Spenden bei der diesjährigen Vorstellung „Eine Braut zuviel“ des Theatervereins Wadrill. Dieser hatte bei diesem Anlass um Spenden gebeten, die über den gemeinnützigen Verein „ex animo“ (lat. von Herzen) die Waisenkinder des „better world“ Waisenhauses in Kamerun erreichten. Noch vor Beginn der Vorstellung trat „ex animo“-Mitglied und Hauptdarsteller des Theaterstückes Tobias Koch auf die Bühne und wies auf die Spendendosen hin, in die die Besucher insgesamt 1280 Euro warfen. Der Theaterverein rundete schließlich den Betrag auf und so kamen 2000 Euro zusammen, von denen die Schulgelder von einigen kamerunischen Waisenkindern für das Schuljahr bezahlt werden.

Gute Schulbildung ist für die jungen Waisen unerlässlich, denn sie ist ihre einzige Möglichkeit der Armut aus eigener Kraft zu entfliehen. Deshalb bedankt sich der gemeinnützige Verein „ex animo“, der neben den Schulgeldern bereits unter anderem den Brunnenbau für das kamerunische Waisenhaus initiieren konnte, auch im Namen der Kinder für das große Herz der Theaterbesucher und des Theatervereins Wadrill.

Bei Fragen oder Interesse an der Mitgliedschaft bei „ex animo“ oder für Spenden kann der Vereinsvorstand unter der E-Mailadresse exanimoev@gmail.com oder via Facebook kontaktiert werden.


top