Fußball

Die FSG bleibt Saarlandligist

Nicht nur Ottweilers Osman Akyol (links) und sein Mannschaftskollege Peter Lieder freuen sich. Der ganze Verein der FSG Ottweiler/Steinbach feiert den Klassenverbleib in der Saarlandliga. FOTO: Thiel Achim / Achim Thiel

Steinbach. Elf Saisonsiege und 40 Punkte: Die FSG Ottweiler/Steinbach bleibt weiter in der Fußball-Saarlandliga.

Die FSG Ottweiler/Steinbach wird auch in der Saison 2018/2019 der höchsten saarländischen Fußball-Spielklasse angehören. Letzte mögliche Zweifel beseitigte die Mannschaft von Trainer Stephan Schock mit dem klaren 4:1-Sieg am letzten Spieltag der Fußball-Saarlandliga beim Absteiger FSG Bous. Eine Woche nach dem Meisterstück der 2. Mannschaft in der Kreisliga A Blies war es im ersten Jahr der neuen Spielgemeinschaft der perfekte Saisonabschluss und der wurde von der großen Fangemeinde, die die Mannschaft am Sonntag in Bous lautstark unterstützte, gebührend gefeiert.

„Das Ziel des Vereins, des Trainers und der Mannschaft ist erreicht“, stellte der Steinbacher Trainer am frühen Sonntagabend zufrieden und etwas erleichtert fest. Stephan Schock sagte weiter: „Wir haben elf Saisonsiege eingefahren und haben 40 Punkte. Das ist eine tolle Leistung der Mannschaft und darauf dürfen wir stolz sein.“ Nach einem individuellen Fehler waren die Steinbacher in Bous zunächst in Rückstand geraten (29.), doch nur acht Minuten später (37.) gelang Steven Kuntz der Ausgleich „und von da an waren wir erst richtig im Spiel“, erinnert sich Schock. Aber die Partie beim Schlusslicht war weiter ausgeglichen und erst als Osman Akyol per Foulelfmeter (62.) die Steinbacher Führung erzielte, bekamen die Gäste ein Übergewicht. „Spätestens jetzt waren wir die bessere Mannschaft“, meinte der SG-Trainer und das drückte seine Mannschaft auch im Ergebnis aus. Die Gastgeber lockerten danach die Abwehr, drängten auf den Ausgleich und hatten auch die eine oder andere Gelegenheit. Aber Steinbach ließ jetzt nichts mehr zu, sondern legte stattdessen durch Sahbaz Husic (72.) und den kurz zuvor eingewechselten Jonas Hans (80.) noch zwei Treffer nach. „Am Ende war unser Sieg auch in dieser Höhe verdient“, urteilte Trainer Schock nach dem zweiten Auswärtssieg der Saison und Platz 14 in der Abschlusstabelle. Am 24. Juni geht es weiter. Dann startet die Vorbereitung auf die neue Spielzeit.

Die SV Elversberg II hat die Saison schon am Freitagabend mit einer 0:3 Heimniederlage gegen den VfL Primstal und Platz elf im Endklassement abgeschlossen.


top