Handball

TVM schlägt Fischbach im Derby

Merchweiler. Revanche geglückt! Der TV Merchweiler konnte im Saarlandliga-Derby am Samstag bei der HSG Dudweiler-Fischbach die gewünschte Wiedergutmachung betreiben und sich vor über 100 Zuschauern im Sportzentrum Dudweiler für das 23:23-Unentschieden und die 23:31-Pokalpleite revanchieren.

„Das war ein richtiges Derby, da war eine richtig gute Stimmung. Es hat Spaß gemacht“, befindet Merchweilers Linksaußen Hendrik Lindemann. Vater des Erfolgs sei gewesen, dass sich seine Mannschaft über weite Strecken des Spiels an die Vorgaben von der Bank gehalten habe. „Was in den letzten Spielen gefehlt hat, war die Disziplin. Wir haben zu früh abgeschlossen, wo wir dann schnelle Gegenstöße gefangen haben“, erinnert er und erklärt: „Wir wussten, dass Dudweiler eine starke Abwehr hat und in der Mitte ziemlich kompakt steht.“ Also bemühten sich die Panther um eine breitere Spielanlage, was von Erfolg gekrönt war. Linksaußen Ruwen Schäfer erzielte fünf Tore, darunter das 5:4 (8. Minute) und das 10:8 (16.). Sein Pendant auf der rechten Seite, Thorsten Dillbaum war sechsmal erfolgreich. Er leitete mit dem 20:19 (43.) den Endspurt des TVM ein und beendete ihn vier Minuten vor Spielende mit dem 27:21. Der TV Merchweiler gewann die Partie 29:24. Lindemann betont: „Wie Alexander Wolfram die Abwehr dirigiert hat, war eine gute Leistung. Und die Wurfquote von den Außen war schon sehr gut.“ Einziger Wermutstropfen ist eine Verletzung von Torhüter Michael Engel. Engel verletzte sich in der ersten Halbzeit ohne Fremdeinwirkung am Knie und konnte nicht weiterspielen. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Tore für den TV Merchweiler: Tobias Ranft (8/3), Thorsten Dillbaum (6), Ruwen Schäfer (5), Tobias Bernardi (4), Lars Schlicker (4), David Dorscheid (1), Alexander Wolfram (1).

top