Chorkonzert

Musik vom Barock bis zur Gegenwart

Spiesen-Elversberg. Ein nachweihnachtliches Konzert gab die Chorformation „Horizont“ in der Evangelischen Kirche in Elversberg. Geboten wurden auch Werke von Johann Sebastian Bach und Henry Purcell.

„Es ist schon Tradition, dass unsere jährliche Veranstaltungsreihe mit der Chorformation Horizont beginnt“, freute sich Pfarrerin Doris Barrois, Evangelische Kirchengemeinde Spiesen-Elversberg, bei ihrer Begrüßung in der vollbesetzten evangelischen Kirche in Elversberg. Das Ensemble besteht aus dem Kirchenchor St. Marien Friedrichsthal und Musikern, die überwiegend aus dem Landesjugendorchester stammen und für jedes Konzert zusammengestellt werden. Lediglich Marie-Luise Sandner, Klavier, und Claudia Hoffmann, Querflöte, sind feste Mitglieder im Ensemble.

Christoph Sandner, erste Violine, Angela Bay, zweite Violine, Dorothea Groß, Viola, Gianna De Fazio, Kontrabass, Valentin Cremer sowie Elias Gießelmann und Luise Maas, Oboe, vervollständigen das Orchester. Dirigent Manfred Sandner leitet die 1973 aus einer Jugendfreizeit heraus gegründete Sängergemeinschaft mittlerweile schon seit über 40 Jahren. Sander, der die Leitung des Ensembles ehrenamtlich ausübt, meint auf die Frage nach der Motivation für weitere Jahre: „Solange mir das Spaß macht und ich die Musiker und Sänger erreiche, solange mache ich weiter.“

Als Dirigent ist er auch für die Instrumental-Arrangements der Vokalstücke zuständig. Gespielt und gesungen werden von dem Orchester und den 30 Sängern meist geistliche, aber auch moderne Stücke sowohl in Deutsch als auch in Englisch und Französisch. Das Repertoire reicht dabei vom Barock bis zur Gegenwart. Dabei gab es bei diesem Konzertereignis laut dem Dirigenten auch einige Raritäten zu hören. So etwa das „Siciliano“ von J. F. Fasch, ein Konzert für Oboe in G-Dur, für das eigentlich keine Noten mehr erhältlich sind. Dazu erläutert Dirigent Sandner: „Weil das Stück so interessant ist, habe ich die Noten kurzerhand selbst wieder aufgelegt.“

top