Veranstaltung in Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

Wie funktioniert das mit der E-Mobilität?

Wo kommt die benötigte Energie für die E-Mobilität her?. FOTO: Cornelia Jung

Spiesen-Elversberg. E-Mobilität im Zeichen des Klimaschutzes ist Thema einer Veranstaltung der Handwerkskammer und der Wirtschaftsförderung im Landkreis.

E-Mobilität macht Schule: Die Handwerkskammer des Saarlandes (HWK) und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) im Landkreis Neunkirchen organisieren im Rahmen der Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“ am Mittwoch, 23. Januar, eine Veranstaltung zum Thema „Elektro-Mobilität im Zeichen der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes“ in der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule in Spiesen-Elversberg. Das teilt die WFG mit.

Spätestens seit der letzten UN-Klimakonferenz in Kattowitz sind die Begriffe „Nachhaltigkeit“ und „Klimaschutz“ in aller Munde. Es müssen Klimaziele erreicht und CO2-Emissionen verringert werden. Doch was kann man als Einzelner dazu beitragen? Diese Frage findet an diesem Mittwoch von 17 bis 19 Uhr in der Gemeinschaftsschule eine Antwort. Ob für den Weg zur Arbeit, zur Schule oder in der Freizeit, privat oder gewerblich, batterieelektrisch oder mit Wasserstoff betrieben, es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich klimafreundlich fortzubewegen, so die WFG weiter. Welche Lösungen und Antriebssysteme es genau gibt und wo die Elektromobilität im Saarland aktuell steht, erläutert Hermann Guss von der Leitstelle Elektromobilität des Saarlandes am Institut für Zukunftsenergiesysteme (IZES).

Und wo kommt die ganze Energie her, die wir benötigen? Auch auf diese Frage bietet die Veranstaltung eine Antwort durch einen Beitrag der KEW Neunkirchen zur Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien und Stromspeichersystemen. Eine Ausstellung verschiedener Elektro-Fahrzeuge (E-Bikes, E-Roller und Elektro-Pkw) von regionalen Betrieben rundet die Veranstaltung ab. Die Teilnahme ist kostenlos.


Anmeldung unter Tel. (0 68 21) 80 01.

top