Fahrerin verletzt

Auto schleudert über die Autobahn

FOTO: dpa / Stefan Puchner

Rohrbach. Am Montag, 15. April, um 8.30 Uhr hat sich auf der A6 kurz hinter der Anschlussstelle Rohrbach in Fahrtrichtung Saarbrücken ein Verkehrsunfall ereignet, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Laut Polizei war eine 24-jährige Fahrerin mit ihrem Peugeot 206 auf der linken Fahrbahn ins Schleudern geraten und in der Folge mit einem auf der rechten Fahrspur Citroën DS 5 kollidiert.

Der Citroën wiederum krachte infolge der Kollision in die rechte Leitplanke, der Peugeot 206 stieß gegen die linke Leitplanke. An beiden Fahrzeugen und der Schutzleitplanke entstand Sachschaden. Der Gesamtschaden wird auf rund 15 000 Euro geschätzt.

Ein weiteres Fahrzeug, welches sich zum Unfallzeitpunkt hinter dem Peugeot 206 befand, wurde durch umherfliegende Pkw- Teil leicht beschädigt. Die Fahrerin des Peugeot 206 wurde durch den Verkehrsunfall leicht verletzt. Der 42-jährige Fahrer des Citroën blieb unverletzt. In dem Peugeot 206 befanden sich zum Unfallzeitpunkt zwei Kinder, ein Kleinkind und ein Säugling. Beide blieben ebenfalls unverletzt. Die rechte Fahrbahn der A6 blieb nach dem Unfall für rund eine Stunde gesperrt.

top