Bezirksrat

Finanzspritze für städtische Gebäude in Dudweiler

Dudweiler. Geldsegen für Dudweiler: Rund 871 500 Euro sollen in diesem Jahr in den Stadtbezirk investiert werden. Das teilte Markus Hollenbach vom Gebäudemanagementbetrieb der Landeshauptstadt (GMS) bei der jüngsten Sitzung des Bezirksrates mit.

Über die zweithöchste Summe für Instandsetzungsmaßnahmen innerhalb Saarbrückens zeigte sich SPD-Fraktionsvorsitzender Jörg Sämann glücklich: „Wir sind sehr erfreut, dass ordentlich investiert wird.“ Die Summe verteilt sich auf Maßnahmen an Gebäuden, die der Stadt gehören. So werden unter anderem am Rathaus, an der Kita Herrensohr und im Bürgerhaus Klimaanlagen, Treppen oder WCs saniert. Gabriele Ungers (Die Linke) war nicht zu 100 Prozent zufrieden und plädierte dafür, auch in die derzeit nur für Catering betriebene Gastronomiefläche im Bürgerhaus zu investieren. Das sei wichtig in Hinblick auf die Schließung des Gasthauses Stuhlsatzenhaus und die Ansiedlung des Helmholtz-Zentrums. Ralf-Peter Fritz (CDU) monierte einmal mehr die „suboptimale Qualität“ der Beschallungsanlage im Bürgerhaus und gab zu bedenken, dass man überfällige Investitionen in diese und die Gastro-Fläche als einzelne Punkte betrachten solle. Dem Investitionsprogramm stimmte der Bezirksrat einstimmig zu.

top