Heusweiler

Die Gefahr ist nicht von der Hand zu weisen

„Gift“ kann, in den richtigen Dosen, auch Medizin sein: Patienten mit bestimmten rheumatischen Erkrankungen liegen im Radonstollen in Bad Kreuznach – dort dient das Radon der Linderung von Schmerzen. FOTO: dpa / Fredrik von Erichsen

Heusweiler. Bundestagsabgeordneter Oliver Luksic hat Informationen zum Thema Radon zusammentragen lassen.

Kürzlich berichteten wir, dass der Heusweiler Ortsrat Radon-Messungen in öffentlichen Gebäuden fordert und die Gemeindeverwaltung dazu Stellung bezogen hatte – die Entscheidung ist noch nicht gefallen, aber es kann damit gerechnet werden, dass es kommendes Jahr entsprechende Messungen geben wird. Hintergrund: Das natürlich vorkommende Gas wird dort, wo es sich in höheren Konzentrationen in Gebäude hineingedrückt hat, als eine mögliche Ursache von Lungenkrebs eingestuft (etwa zehn Prozent der Lungenkrebs-Erkrankungen könnten auf Radon zurückgehen). Und der Bergbau-Konzern RAG hatte kürzlich mitgeteilt, dass durch Grubenflutungen die Radon-Konzentration in der Luft zeitweise ansteigen könne.

Um die Hintergründe zu beleuchten, hat der Bundestagsabgeordnete Oliver Luksic (FDP) aus Heusweiler-Holz den Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages beauftragt, Informationen aus Untersuchungen zusammenzutragen. Freundlicherweise hat der Abgeordnete das Untersuchungsergebnis auch der Saarbrücker Zeitung zur Verfügung gestellt.

Wie kann es zu dem verstärkten Radon-Austritt kommen? Entsprechend der Antwort des Wissenschaftlichen Dienstes und vereinfacht ausgedrückt: In den aufgegebenen Stollen sammelt sich unter Tage verstärkt Methan- und Radon-Gas (ein Zusammenhang zwischen Radon und Lungenkrebs-Erkrankungen von Bergleuten wurde schon vor Jahrzehnten festgestellt). Füllt sich nun der Stollen mit Grubenwasser, kann das Radon im Verbund mit dem Methan nach oben gepresst werden und durch natürliche Öffnungen entweichen (wenn es nicht um besonders tiefe Stollen geht, da dann das Radon auf dem Weg nach oben bereits zerfallen ist).

(mr)
top