Schwerer Unfall

B 51 nach Frontalzusammenstoß gesperrt

FOTO: dpa / Stefan Puchner

Kleinblittersdorf. Zwei Autofahrer wurden am Samstagabend in Kleinblittersdorf verletzt.

Ein Verkehrsunfall am Samstagabend auf der B 51 in Höhe von Kleinblittersdorf hat einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei ausgelöst. Ein 34-jähriger Mann fuhr in Richtung Landesgrenze, geriet über die Mittellinie und stieß auf der Gegenfahrbahn frontal mit dem Auto eines 49-Jährigen zusammen. Dieser wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der Mann wurde bei dem Verkehrsunfall schwer aber nicht lebensgefährlich verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Saarbrücker Krankenhaus. Der 34-jährige Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen kam ebenfalls ins Krankenhaus.

Das Trümmerfeld erstreckte sich über eine Strecke von 200 Metern. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Dem 34-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt. Ihn erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren. Die B 51 war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Neben Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Kleinblittersdorf und Auersmacher/Sitterswald waren zwei Rettungswagen, drei Kommandos der Polizei sowie die Straßen- und Autobahnmeisterei zur Säuberung der Fahrbahn im Einsatz.

top