Tödlicher Streit

Vermisster Mann (19) von Kleinblittersdorfer Party ist tot

Polizei klärt Vermisstenfall. (Symbolbild)FOTO: Patrick Pleul / picture alliance / dpa

Seit einem Jahr war er spurlos verschwunden, nach einer Fete nicht mehr aufgetaucht. Jetzt ist nach Polizeiangaben klar: Der junge Mann lebt nicht mehr.

Ein Streit soll ihm das Leben gekostet haben, wie ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums in Saarbrücken bestätigt. Demnach hatte sich das Opfer (19) und ein 22 Jahre alter Rheinland-Pfälzer in die Haare bekommen. Um die Spuren der blutigen Auseinandersetzung zu verwischen, soll die Leiche im benachbarten Frankreich verscharrt worden sein. Mit einem 31-Jährigen habe sich der mutmaßliche Täter daran gemacht. Womit die Beiden nicht rechneten: Der Tote wurde in einem Lothringer Wald entdeckt. Der 31-Jährige habe gestanden.

Mit dem Auto von der Party weg

Die dramatische Story im Detail, wie von der Polizei am Freitag (11. August 2017) dargestellt: Demnach war der 19-Jährige am 14. August vergangenen Jahres von einer Party verschwunden. Es war früh am Morgen. Als er als vermisst gemeldet worden war, suchten die Fahnder zuerst nach einem bis dahin Unbekannten, mit dem er die Fete verlassen haben sollte. Sie gingen davon aus, dass sie mit einem Auto wegfuhren.

top