Brandstiftung

Das eigene Haus angezündet?

Die Feuerwehr rückte zu einem Brand in Walpershofen aus. Rauch und Flammen kamen aus einem geborstenen Fenster im Erdgeschoss. FOTO: BeckerBredel

Walpershofen. Flammen schlagen aus Zweifamilienhaus in Walpershofen, Polizei nimmt 36-jährigen Hausbesitzer fest

Feuer in einem Zweifamilienhaus: Zu einem Großeinsatz von über 80 Rettungskräften ist es am Mittwochmorgen in der Walpershofer Kurzenbergstraße gekommen. Kurz vor 10 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden, schildert Rouven Winter, Pressesprecher der Riegelsberger Wehr.

Die Polizei hat den 36-jährigen Hausbesitzer festgenommen, der unter dringendem Verdacht steht, das Haus selbst angezündet zu haben. Die Untersuchungen zu den Hintergründen der Tat dauern an, so die Mitteilung des Landeskriminalamtes. Dass familiäre Streitigkeiten der Hintergrund sein könnten, war im Umfeld vermutet, jedoch noch nicht bestätigt worden. Der 36-Jährige ist verheiratet und hat vier Kinder, Frau und Kinder waren aber zur Brandzeit nicht im Haus.

Als die Feuerwehr eintraf, kamen bereits Flammen und dichter Rauch aus einem Fenster im Erdgeschoss des zweigeschossigen Hauses. Die Flammen, so Augenzeugen, waren so heiß, dass auch Fenster barsten. Zudem sprang das Feuer auch auf das Obergeschoss des Hauses über.

top