Generalkonsul ehrt einen großen Freund Frankreichs

Zum Termin bei Generalkonsul Joureau kam Herry Schmitt mit einem Citroën DS. Foto: Anne-Catherine SchmittFOTO: Anne-Catherine Schmitt

Alt-Saarbrücken. Herry Schmitt hielt die Urkunde stolz als großes Kompliment in Händen. Überreicht hatte sie ihm der französische Generalkonsul Frédéric Joureau. Dieser hatte den Musiker in seinen Amtssitz an den Ludwigsplatz eingeladen, um sich im Namen der Französischen Republik bei Schmitt zu bedanken.

Schmitt hat mit dem französischen Texter Wolfgang Meunier das Lied "L'amitié sans frontières - Freundschaft ohne Grenzen" geschaffen. Es wird inzwischen in Schulen und Kindergärten in Deutschland und Frankreich aufgeführt.

Kein Wunder, wie Generalkonsul Joureau findet. Er nennt es eine "bedeutende Botschaft, ein "beispielhaftes Lied, um die Gedanken der Partnerschaft und der dauerhaften freundschaftlichen Verbundenheit" auszudrücken. Idee und Text seien, vereint mit der Sprache der Musik, ein "Zeichen der Ermutigung" für eine positive gemeinsame Zukunft.

"Durch sein Werk zeigt uns Herry Schmitt, dass die gefestigte Freundschaft zwischen Deutschen und Franzosen ein kostbares Erbe für unsere Kinder ist. Schmitts Schaffen findet in Frankreich nicht erst seit seinem jetzt ausgezeichneten Lied Beachtung. "Unsere Komposition ,La Seine' ist ja seit 30 Jahren fester Bestandteil der französischen Radioszene und unser Titel ,Le Maillon' eröffnete viele Jahre sogar das ,Literarische Quartett'", sagt der Musiker .

top