Harter Tobak

Schwer bewaffneter Saarlouiser am Saarbrücker Hauptbahnhof

Bei einer Kontrolle fallen der Polizei auch gefährliche Waffen in die Hand. (Symbolbild) FOTO: dpa / Oliver Berg

Saarbrücken. Eigentlich war ein 28-Jähriger Bundespolizisten aufgefallen, weil er Drogen nahm. Dann aber entdeckten sie noch viel mehr bei ihm.

Seine Drogensucht vor den Augen der Ermittler ist einem Mann zum Verhängnis geworden. Denn als ihn die Beamten vor dem Saarbrücker Hauptbahnhof filzten, entdeckten sie noch viel mehr bei ihm, was nicht nur mit Rauschgift zu tun hat, berichtet Dieter Schwan.

Jede Menge heiße Ware

Wie der Pressesprecher der Bundespolizei in Bexbach mitteilt, war seinen Kollegen der Saarlouiser aufgefallen, weil er vor dem Bahnhof Drogen nahm. Die Ermittler schritten auf den 28-Jährigen zu, um ihn zu durchsuchen. Dabei gelangten die Beamten an Haschisch, Amphetamine (Aufputschmittel) und Marihuana, obwohl der Rauschgiftsüchtige versucht hatte, die heiße Ware vor den neugierigen Blicken zu verbergen.


top