Ein Netzwerk fängt junge Bands

Das Finale von Battle of the Bands war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Knapp gewann die Band „Slam Trunk“ (Foto). Foto: Becker & Bredel FOTO: Becker & Bredel

Saarbrücken. Seit letzten Sommer liefen die Vorentscheidungen. Am Wochenende war das Finale zur „Battle of the Bands“. Im VHS-Zentrum feierten die Fans die drei Finalisten „Whiskey Diet“, „Asozial im Weltall“ und „Slam Trunk“.

Schlechte Verlierer sind sie nicht, das muss man ihnen zugestehen. Die Band "Asozial im Weltall " hat soeben den zweiten Platz im "Battle of the Bands" gewonnen. "Wir freuen uns sehr über den zweiten Platz. Wir haben drei Band-Battles hintereinander gewonnen, deswegen ist das für unser Ego ganz gut, mal Zweiter zu werden", sagt Marius Fries, der Frontmann der Band, bei der Preisverleihung auf der Bühne.

Vorher am Abend teilten sich vier Bands eben diese Bühne. Zum einen die vier Jungs von "Whiskey Diet", die beiden jeweils zehnköpfigen Ensembles "Asozial im Weltall " und "Slam Trunk" und die Gewinnerband des letzten Band-Battles, "The Noiz".

Für "The Noiz" ging es dabei um nichts, sie schlossen nur den Wettbewerb mit ihrer Performance ab. Für die ersten drei ging es jedoch um 2 500 Euro für die Bandkasse sowie den Newcomer-Live-Band Award "The Amp", einen "vergoldeten" Miniaturverstärker mit angebrachter Plakette. Aber auch für den Zweitplatzierten gab es eine Ton- und Videoaufnahme in einem Saarbrücker Tonstudio, sowie eine Tonaufnahme für den Drittplatzierten.

top