Saarbrücken

Brückenbauer wechseln die Seite

Während der Bauarbeiten an der Wilhelm-Heinrich-Brücke in Saarbrücken gab es bisher weniger Unfälle als im selben Zeitraum ohne Baustelle vor einem Jahr. FOTO: BeckerBredel

Saarbrücken. Umbau der Wilhelm-Heinrich-Brücke soll planmäßig im Herbst enden. Jetzt ist die stadtauswärts führende Hälfte dran.

Die Fahrer haben sich offenbar gut auf die Großbaustelle Wilhelm-Heinrich-Brücke eingestellt. Das legen die Unfallzahlen nahe. Die Polizeiinspektion St. Johann trug auf SZ-Anfrage die von Beamten dieser Dienststelle erfassten Zahlen zusammen.


Demnach gab es in diesem Jahr seit dem Einrichten der Baustelle am 18. März bis zum Mittwoch, 11. Juli, neun Unfälle. Das ist ein Unfall weniger als im selben Zeitraum des Vorjahres.

Bei den Unfällen in der Brückenbaustelle gab es einen Leichtverletzten und sonst Blechschäden. Die Beteiligten waren entweder bei Auffahrunfällen oder bei Spurwechseln zusammengestoßen, wie eine Sprecherin der Inspektion sagte.

top