Forschernachwuchs

Zwei kluge Köpfe siegen mit Radieschen

Johanna Schommer und David Schledorn vom Willi-Graf-Gymnasium überzeugten mit ihren Pracht-Radieschen.FOTO: BeckerBredel

Saarbrücken. Sechs bemerkenswerte Beiträge aus dem Regionalverband überzeugten beim Landesentscheid „Schüler experimentieren“. Sogar Raketenforscher waren am Werk.

Wie sich Radieschen in einer einzigen Tüte für Gartenerde erfolgreich züchten lassen, das haben Johanna Schommer (11) und David Schledorn (13) vom Saarbrücker Willi-Graf-Gymnasium erforscht. Jetzt haben sie ihre Arbeit beim Landesentscheid „Schüler experimentieren“ vorgestellt. „Urban Gardening – wenig Platz, große Ernte“, lautete ihr Thema.

Sie wollten wissen, wie auch ein  Stadtbewohner mit wenig Platz und geringem Aufwand zu eigenem Gemüse kommen kann. Die Jungforscher testeten verschiedene Erdsorten, wogen die Radieschen nach der Ernte und optimierten ihr Verfahren. Der Jury gefiel das. Es gab einen Sonderpreis in Biologie.

Der Forschernachwuchs reichte 56 Arbeiten ein, sechs kamen aus dem Regionalverband Saarbrücken. Einen Sonderpreis erhielt auch der 13-jährige Ben Darke aus Quierschied, der ebenfalls das Willi-Graf-Gymnasium besucht. Der Schüler der 7. Klasse untersuchte den Gastransport von Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid über den Blutfarbstoff Hämoglobin. Er konstruierte einen Experimentierkasten, der den Ablauf im Unterricht erkennbar macht und als Lernhilfe für die Unterstufe taugt.

top