Fußball

„Das war Werbung für die Saarlandliga“

Köllerbachs Mike Seewald (links) jubelt nach dem 1:1 mit der Mannschaft.FOTO: Thomas Wieck

Köllerbach. Nach einem packenden Spitzenspiel trennen sich die SF Köllerbach und Tabellenführer Elversberg 3:3.

Normalerweise sind Fans und Trainer eher unzufrieden, wenn eine Fußball-Mannschaft eine 3:1-Führung hergibt und sich am Ende mit einem Punkt begnügen muss. Am Mittwoch in Köllerbach war dies aber anders. „Geiles Spiel, Jungs“, riefen einige Anhänger der SF Köllerbach den Akteuren des Fußball-Saarlandligisten zu, als diese sich nach der Begegnung für die Unterstützung bedankten.

Auch SF-Spielertrainer Robin Vogtland war nach dem 3:3 seiner Mannschaft gegen Tabellenführer SV Elversberg II nicht unzufrieden. „Das war heute Werbung für die Saarlandliga“, fand der 29-Jährige. „Es war eine hochklassige Partie, in der wir mit einem Punkt leben können“, urteilte Elversbergs Übungsleiter Marco Emich.

Wegen des ungünstigen Spieltermins am Mittwochabend und des strömenden Regens hatten nur exakt 109 zahlende Zuschauer den Weg an die Köllerbacher Burg Bucherbach zum Top-Duell gefunden. Sie sahen in der ersten Hälfte überlegene Gäste. Die Reserve des Regionalligisten ging in der 21. Minute in Führung. Mike Scharwath setzte sich auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe drückte Muhamed Alawie zum 0:1 ins Netz. Alawie, der im Dress von Eintracht Trier 2015 Regionalliga-Torschützenkönig wurde, wurde vor kurzem beim Elversberger Regionalliga-Team aussortiert und spielte nun für die zweite Mannschaft der Sportvereinigung.

top