Sozialverband

Polizei sucht Zeugen zu Unfallflucht auf A 623

Wer hat etwas beobachtet? (Symbolfoto)FOTO: BeckerBredel

Dudweiler. Am Freitag gab es einen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht auf A 623. Wie die Polizei meldete, befuhr gegen 14 Uhr  ein dunkler Pkw mit offenem Anhänger die A 623 aus Saarbrücken in Fahrtrichtung Friedrichsthaler Dreieck. Kurz vor der Anschlussstelle Dudweiler verlor er eine offensichtlich ungesicherte Kinder-Plastikrutsche, welche auf den Anhänger geladen war. Die Rutsche prallte gegen die Beifahrerseite eines Skoda Octavia, der auf der Überholspur schräg hinter dem Gespann fuhr. Der Unfallverursacher hielt an, lud die Rutsche auf den Anhänger und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den ebenfalls auf dem Standstreifen stehenden Geschädigten zu kümmern. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 1000 Euro an dem Skoda, so die Polizei.

() Am Freitag gab es einen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht auf A 623. Wie die Polizei meldete, befuhr gegen 14 Uhr  ein dunkler Pkw mit offenem Anhänger die A 623 aus Saarbrücken in Fahrtrichtung Friedrichsthaler Dreieck. Kurz vor der Anschlussstelle Dudweiler verlor er eine offensichtlich ungesicherte Kinder-Plastikrutsche, welche auf den Anhänger geladen war. Die Rutsche prallte gegen die Beifahrerseite eines Skoda Octavia, der auf der Überholspur schräg hinter dem Gespann fuhr. Der Unfallverursacher hielt an, lud die Rutsche auf den Anhänger und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den ebenfalls auf dem Standstreifen stehenden Geschädigten zu kümmern. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 1000 Euro an dem Skoda, so die Polizei.

Zeugenhinweise an die Polizei in Sulzbach, Tel. (0 68 97) 93 30.

top