Klasse Stimmung in der Warndthalle

Tanzen ohne Pause bei der Oldie-Nacht

Bei der Oldie- und Schlagernacht der Karnevalsgesellschaft „Die Beele’s“ in Ludweiler sorgte die Band Disco Inferno für Stimmung. FOTO: BeckerBredel

völklingen . Tanzpausen kennen die Gäste und Macher der „Oldie- und Schlagernacht“ des Ludweiler Karnevalsvereins „Die Beele‘s“ in der Warndthalle nicht. 800 Gäste dürfen rein. Die Halle ist ausverkauft.  Mit einer Begrüßungsrede hält sich Beele‘s-Präsidentin Tanja Baschab nicht lange auf.

Hinter ihr steht DJ Ravel bereits in den Startlöchern, er will es gleich kräftig krachen lassen. Mit Glam-Rock à la Kiss will er die Tanzlustigen aufs Parkett locken: „I was made for lovin‘ you.“

„DJ-Inferno“, das ist Motto, Name und Eröffnungstitel der ersten Band des Abends: „Burn, Babe, burn“.  Und eine heiße Frage gleich hinterher – im Titel „Lady Marmelade“. Fast jeder kennt die Zeile, schon jetzt singen viele mit: „Voulez-vouz coucher avec moi?“ Mitten drin ist Duncan Hell mit seiner Clique: „Wahnsinn, vor 26 Jahren war hier erstmals Oldienacht – und damals war ich schon dabei.“ Als später Foolin’ Around als dritter Act und zweite Band loslegen, kracht es ununterbrochen weiter. „Hey, Aloha hey-a-hey“, die Mitsinghymne von Achim Reichel. Münchner Freiheit passt da vom Jahrgang her genau dazu: „Ohne Dich schlaf ich heut‘ Nacht nicht ein.“

Weil die Oldienacht bis weit nach drei Uhr in der Früh dauert, wird zum Schlafen auch nicht mehr viel Zeit bleiben. Da das Sextett sowohl jüngere Hits, wie die von Revolverheld, als auch Oldies im Repertoire hat, bleiben im Zusammenwirken von DJ Ravel und der beiden Bands nur noch wenige Wünsche offen.

top