Kindergarten einsturzgefährdet

Streit um Stollen: Gericht für gütliche Einigung

Saarbrücken/Nalbach. Der Streit zwischen der Gemeinde Nalbach und dem Bund wegen Weltkriegs-Stollen unter einem Kindergarten könnte ohne Urteil beigelegt werden. Das Landgericht Saarbrücken gab den beiden Parteien gestern den Auftrag, sich bis Ende Januar gütlich zu einigen.

Das teilte die Gemeinde mit. Bürgermeister Peter Lehnert begrüßte das: Dies gebe Hoffnung, dass die Probleme zeitnah gelöst werden könnten. Der Kindergarten ist einsturzgefährdet. Grund sind zwei Stollen aus dem Zweiten Weltkrieg, die bei Bauarbeiten entdeckt worden waren. Die Gemeinde hatte 2017 auf „Beseitigung der Gefahrenlage“ und Schadensersatz durch den Bund geklagt.

top