LSVS-Skandal im Landtag

Ein Haushaltsplan, vier Fassungen?

Die Linke nennt die innere Organisation des LSVS „schlicht katastrophal“.FOTO: BeckerBredel

Saarbrücken. Im Untersuchungsausschuss zum LSVS-Skandal hat die Geschäftsführerin des Verbandes ausgesagt. Sie weckt Zweifel an den Haushaltsplänen. Gab es diese in mehreren Versionen?

Die roten Zahlen des Landessportverbandes für das Saarland (LSVS) sind von vielen interpretiert worden. Aber reden alle über die selben Zahlen? Beim LSVS hat es vermutlich einen Haushaltsplan in vier Fassungen gegeben.

Hauptgeschäftsführerin Karin Becker berichtete am Freitag im Untersuchungsausschuss zur Finanzaffäre von Computer-Dateien, die ihr Vorgänger Paul Hans erstellt haben soll. Sie enthielten Haushaltsentwürfe für verschiedene Adressaten. Darunter der frühere LSVS-Präsident Klaus Meiser und das saarländische Innenministerium, das die Rechtsaufsicht über den LSVS führt.

Unterschiede zwischen den Haushaltsplänen


top